08-Damen starten erfolgreich in die Rückrunde

Nach dem Jahreswechsel ging es für die Damenmannschaft des SC Münster 08 am 12.01. mit der Rückrunde los. Nach zwei trainingsfreien Wochen zwischen den Feiertagen war das Ziel nach nur drei Trainingseinheiten jedoch klar: Es sollte so weiter gehen, wie es im letzten Jahr aufgehört hat: mit einem Sieg. Dafür sollten also die Gegnerinnen aus Hoetmar in ihrer eigenen Halle besiegt werden.
Der erste Satz startete holprig. Der Starting-6 (Ina (Zuspiel); Lynn (Außen); Eva (Mitte); Lisa (Diagonal); Anne (Außen); Sophie (Mitte) sowie Libera Caro W. ) war anzumerken, dass sie sich zuerst an die niedrige Deckenhöhe der Halle gewöhnen und bei Spielbeginn um 10 Uhr noch wach werden musste. Doch auch die Heimmannschaft blieb davon nicht verschont, sodass der erste Satz bis zur Mitte recht ausgeglichen war. Dann endlich konnten die Damen ein wenig wegziehen, was vor allem durch platzierte Aufschläge und immer bessere Annahmen erreicht wurde. Nach mehreren erfolgreichen Angriffen gewinnen die Nullachter-Mädels den ersten Satz mit 25:15.
Die Aufstellung im zweiten Satz blieb gleich und man merkte schnell, dass die Anfangsmüdigkeit abnahm. Durch erfolgreiche Rettungsaktionen und gute Angriffe, die vor allem mit Köpfchen gespielt wurden, führte das Nullacht-Team durchgehend mit 2-3 Punkten. Dieser Abstand wurde im Laufe des Satzes durch eine Aufschlagserie von Lisa und kontrollierte, starke Angriffe von Sophie ausgebaut. Am Ende stand ein klarer Satzgewinn mit 25:13 auf der Anzeigetafel.
Mit dem Hochgefühl aus Satz 2 ging es mit der gleichen Aufstellung weiter in Satz 3. Dabei schlichen sich jedoch immer mal wieder (Annahme-)Fehler ein, die dazu führten, dass kein Spielaufbau zustande kam. Eigene Fehler trugen folglich dazu bei, dass der Satz bis zum Stand von 19:19 spannend blieb. Konstante Angriffe von Lisa, sowie eine gute, platzierte Annahme von Lynn und Anne ließen die Gegnerinnen aber nicht davonziehen. So fanden auch die schnellen Zuspiele von Ina über die Mitte immer häufiger ihren Weg, die Eva verwandelte. Erneut führten gute Aufschläge schließlich dazu, dass der erhoffte Sieg (zwar enger als gewollt) und somit der gute Start in die Rückrunde geglückt war. Jetzt heißt es: Weiter so Mädels, noch vier Spiele!
Es ist alles möglich!

[ngg src=“galleries“ ids=“26″ display=“basic_thumbnail“ thumbnail_crop=“0″]