Das Bundesministerium des Innern fördert in Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) und dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) bundesweit das Programm „Integration durch Sport“ Der DOSB ist als Dachverband verantwortlich für das Programm „Integration durch Sport“. Die Landes- bzw. Stadtsportbünde beraten und begleiten die Vereine. Das Programm ist eine wichtige Stütze der gesellschaftlichen Integrationsförderung in Deutschland. Im Vereinssport können alle Menschen erleben, dass sie willkommen sind, gebraucht werden und einen Beitrag zur Gemeinschaft leisten können. Insbesondere im Sport werden spielerisch Werte wie Fairness, Toleranz, Respekt und Teamgesit vermittelt.

Sportvereine, die sich im Rahmen des Programms „Integration durch Sport“ (IdS) für die Integrationsarbeit im und durch Sport engagieren, werden als Stützpunktvereine bezeichnet. Stützpunktvereine weisen für die Programmumsetzung einen hohen Stellenwert auf, da sie eine regelmäßige, langfristige und kontinuierliche Arbeit vor Ort gewährleisten und Integrationsstrukturen unter Einbindung des organisierten Sports schaffen und fördern. 

Der SC Münster 08 ist besonders stolz auf die Ernennung zum anerkannten Stützpunktverein in 2017. Wir werden uns auch in Zukunft dafür einsetzen, aktiv integrative Sportangebote im Verein zu erhalten, zu fördern und weiter zu entwickeln.