Beiträge

1. Herren

Das Zepter in die Hand genommen

Hi Fans,

spannend wars, knapp wars, aber am Ende gelingt 08 tatsächlich der erste Sieg in der Landesliga gegen SC Westfalia Kinderhaus 1920 e.V.. Scheint so als wäre im Paket mit Latte Limke (siehe Vorbericht) auch der Derbyfluch in Münsters Norden gewechselt…

Aber der Reihe nach. Sonntag 16 Uhr: Anpfiff. Sonntag 16:15: Abpfiff, die Technik streikt. Durchatmen bei den älteren Semestern auf beiden Seiten. Die Herren Sibbersen (08) und Jan Li (Kinderhaus) sinken prompt zu Boden und philosophieren über kürzere Halbzeiten. Sind ja auch beide über 30. Schiggy geht derweil ins Stadion, Intervalle laufen.

16:25 Uhr. So langsam neigt sich die unfreiwillige Pause dem Ende zu. Es braucht 3 Leute und viel gutes Zureden um Schiggy von der Tartanbahn wieder in die Halle zu bekommen. Wir einigen uns darauf, dass er in der Halbzeit wieder raus darf.

16:30 Uhr. Erneuter Anpfiff. 08 kommt wie die Feuerwehr aus der Pause und legt direkt mal einen 4:0 Lauf hin. Dann kommt Kinderhaus wieder besser ins Spiel, Trainer Andreas Helftewes bittet mit einer 3 Tore Führung im Nacken zum Pausenbier (auf Aulis Nacken).

17:00 Uhr. Anpfiff zweite Halbzeit. Schiggy konnte nochmal überredet werden zurück in die Halle zu kommen, er macht jetzt Burpees an der Eckfahne. Auch aus der zweiten Pause kommt 08 zunächst besser. Um die 40. Minute führen wir bereits mit 6 Toren, die Deckung steht verBoden gut. In der Folge läufts vorne zwischendurch nicht so. Kinderhaus kommt nochmal auf 1 ran (24:25) und schöpft Hoffnung. War aber nur die klassische und altbewährte 08-Masche den Gegner mal kurz am Eis lecken zu lassen. Hintenraus werden wir trotz 3-Tore Führung 90 Sekunden vor Schluss nicht nervös. Auch das ist gegen Kinderhaus schonmal anders ausgegangen.

17:30 Uhr: Abpfiff. 29:27 und zwei Punkte für uns, die uns mit nun 10:4 Punkten ins obere Tabellendrittel spülen.

18:00 Uhr: Girls, girls, girls. Auch die gewinnen. Schiggy macht freeletics.

Der Rest ist schnell erzählt: Bier, Bier, Bier. Bett, Bett, Bett.

Danke fürs zahlreiche Erscheinen, es war ein Fest! Nächste Woche gehts weiter in SuS 09 Neuenkirchen e.V.. Bis dahin, Gruß und Kuss.