Trainingsideen jetzt auch online

Unsere Abteilung weitet ihr Angebot aus! In einer Cloud stellen wir nun Anregungen für das Heimtraining allein oder mit Partner zur Verfügung. Der Vorstoß ist eine Reaktion auf die anhaltenden, coronabedingten Einschränkungen des Vereinssports.

Bereits in der Vergangenheit haben wir versucht, durch einzelne Aktionen (virtueller Staffellauf, Weihnachtsrallye, Wochenaufgaben im Stadion) die Trainingsausfälle etwas abzufangen. Der virtuelle Staffellauf wurde zwar anfangs sehr gut angenommen, auf Dauer wurde das Sammeln von Jogging-km aber etwas eintönig. Bei der Weihnachtsrallye wurden wir von der plötzlichen Schließung der Sportplätze überrascht, weshalb viele gar nicht mehr die Möglichkeit hatten, daran teilzunehmen. Die Wochenaufgaben hatten den Nachteil, dass immer wieder Menschen im Stadion unsere Zettelchen abgerissen haben.

Durch unser Onlineangebot wollen wir nun diesen Nachteilen aus dem Weg gehen und allen Kindern, Jugendlichen und Eltern die Möglichkeit geben, die Trainingsausfälle etwas zu überbrücken. Der Link zum Angebot wurde per Rundmail geteilt. Solltet ihr ihn nicht erhalten haben, meldet euch gerne bei uns!

LG,

Euer Leichtathletikteam

Weihnachtsrallye startet!

Am Nikolaustag startet die Leichtathletik Weihnachtsrallye. Bis zum 21. Dezember gibt es rund um die Laufbahn und den Sportpark verschiedene Aufgaben zu lösen sowie Quizfragen zu beantworten. Ziel der Rallye ist es, die Zeit ohne Vereinssport etwas zu versüßen.

Alle Leichtathleten sind herzlich eingeladen, bei der Rallye mitzumachen. Sie ist für alle Altersgruppen ausgelegt. Benötigt werden der Übungszettel, welcher der Rundmail beigefügt wurde, sowie ein Ball für Station 2 (Sportpark). Laufschuhe und eine Schreibunterlage werden empfohlen, Sportkleidung ist nicht zwingend erforderlich. Die Aufgaben können entweder alleine, mit einem Freund / einer Freundin oder der Familie absolviert werden, sodass die aktuellen Kontaktbeschränkungen eingehalten werden. Als Belohnung für die erfolgreiche Teilnahme wartet auf alle Teilnehmer ein kleines Geschenk.

Wir Übungsleiter*Innen sowie unsere Abteilungsleiterin wünschen euch viel Spaß und Erfolg! Sollte euch die E-Mail mit dem Übungszettel nicht erreicht haben, kontaktiert uns gerne, dann schicken wir euch sie erneut.

Euer Leichtathletikteam,

Angelika, Carolin, Charlotte, Christiane, Esther, Emre, Max, Nils, Robin

Virtueller 08-Staffellauf erreicht Paris

Vor 2 Monaten auf dem 08-Sportplatz gestartet, ist die virtuelle Staffel der jugendlichen Leichtathleten nun beim Arc de Triomphe in Paris eingetroffen. Hintergrund des Laufes war eine selbst ausgedachte Challenge mit Google Maps. Eine Idee, welche während des Shutdowns entstanden ist.

In der Coronapause war Kreativität gefragt, was Sport anging. Vereins- und Schulsport waren eingestellt, Sportplätze waren geschlossen, eine strenge Kontaktbeschränkung galt. Gemeinsames Sporttreiben war unter diesen Umständen kaum möglich. Eigentlich! Denn um sich trotzdem weiter gegenseitig zum Sport zu motivieren, kam den Leichtathleten die Idee , einen virtuellen Staffellauf zu veranstalten. Jeder sollte seine individuelle Joggingrunde laufen und die absolvierte Kilometerzahl mitteilen. Diese wurde dann auf Google Maps auf einer eingezeichneten Strecke Richtung Paris abgemessen. Am Ende jeden Laufes wurde eine rote Markierung gesetzt. Die nächste Person, die sich auf die Laufstrecke begab, setzte die Strecke auf Google Maps fort.

Insgesamt absolvierten die Nullachter rund 600km, da die Route nicht direkt nach Paris, sondern über alle drei BeNeLux-Länder ans Ziel führte. Über Eupen und Reims erreichten die Läufer schließlich das Disneyland von Paris. Auf der durch Paris eingezeichneten Route wurden noch mehrere Sehenswürdigkeiten, wie etwa Sacre Coer, Notre Dame, das Louvre sowie der Eiffelturm passiert, bis die letzte Läuferin schließlich über den Champs-Elysée den Triumpfbogen erreichte, welcher das Ziel darstellte. Insgesamt fanden 95 (virtuelle) Staffelwechsel statt.

Wir würden sagen: Challenge bestanden!

Schnelle Läufe, hohe Höhen: 08er in Beckum

Zwei gute Staffelläufe und drei Bestleistungen in den Einzeldisziplinen: Die Nullacht-Athleten können auch bei ihrem zweiten Auftritt bei den Hallenkreismeisterschaften in Beckum ein positives Fazit ziehen. Da man selbst zum Kreis Münster-Warendorf zugehörig ist, wurde außer Wertung gestartet, was die neun Nullachter nicht davon abhielt, gute Leistungen zu zeigen.

Den Auftakt machte die 4 x 1 Runde Staffel der WJU14. Mit guten Wechseln und einer Zeit von 1:02,3 lag man nur 0,6 Sekunden hinter den Kreismeisterinnen der StG Oelde-Enniger. Ein bisschen haderten die Mädchen mit ihrer Strategie, da Startläuferin Helene bei der ersten Kurve abbremsen musste, weil sich dort ihre Konkurrentin einreihte. Dennoch hat sich das Team, was durch Luzie, Jule und Carlotta komplettiert wurde, nichts vorzuwerfen, erst recht wenn man bedenkt, dass zwei von ihnen U12er waren, während ihre Gegnerinnen eine reine U14er-Staffel stellten.

Die U14er Jungs Simon und Paul waren ebenfalls auf jüngere Hilfe angewiesen. Mit Sönke und Anka startete man als einzige Mixed-Staffel. Auch wenn es nicht zum Sieg im Duell mit der StG Oelde-Enniger reichte, konnten sie mit guten Wechseln bei ihrem ersten Staffelwettkampf überzeugen.

Bei den Einzeldisziplinen gab es einige Ausrufezeichen. So konnte Svea im Vorlauf der W10 als Erste die Ziellinie überqueren und blieb dort auch als Einzige unter 6 Sekunden. Ein Vorlaufsieg gelang auch Paul, der bei den M12ern mit 5,08 sogar die schnellste Zeit seiner Altersklasse lief. Ebenfalls überzeugen konnten zwei Nullachter bei ihrer Hochsprung-Premiere: Während Luzie die Siegeshöhe von 1,17m nur knapp verpasste, zeigte Jule Moral und meisterte diese im letzten Versuch, obwohl sie mit 10 Jahren die Jüngste im Wettbewerb der U14 war.

Die komplette Ergebnisliste ist auf der Homepage des Leichtathletik-Kreises Beckum zu finden: kla-be.de

Manfred Ewers erfolgreich bei den Deutschen Meisterschaften

Unser Leichtathlet Manfred Ewers feierte bei den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften der Senioren die Vizemeisterschaft. Im Weitsprung, Diskuswurf, 200-Meter-Lauf, Speerwurf und 1500-Meter-Lauf startete Manfred Ewers in der Altersklasse M60. Dabei gewann er zunächst den Weitsprung mit 4,52 Metern. Nach dem Diskuswurf mit 28,31 Metern musste Ewers über 200 Meter ran und gewann seinen Lauf in 29,07 Sekunden. Im anschließenden Speerwurf hat er dann 26,01 Meter erreicht. Den abschließenden 1500-Meter-Lauf krönte er dann mit einem Sieg in 5:38,63. Herzlichen Glückwunsch!

Gelungener Gastauftritt mit hoher Beteiligung

Mit einem 15-köpfigen Kader machten sich die 08-Athleten auf nach Beckum, um bei den dortigen U16-Hallenkreismeisterschaften zu starten. Neben den Einzeldisziplinen traten die U10er und die U12er Jungen auch in zwei Staffeln gegen die örtliche Konkurrenz an. Viele nutzten die Veranstaltung, wo die Nullachter aufgrund der anderen Kreiszugehörigkeit außer Wertung starteten, um erste Wettkampferfahrung zu sammeln.

Bereits bei der ersten Disziplin, dem Staffellauf, mussten die Nullachter Nerven bewahren. Da keine Paralleldisziplinen liefen, lag die volle Aufmerksamkeit des Publikums auf den Staffeln, die frenetisch angefeuert wurden. Trotz einiger Unsicherheiten bei den Wechseln machte die U10-er Staffel um Jakob, Daniel, Simon und Till insgesamt eine gute Figur und überquerte nach 77,1 Sekunden die Ziellinie. Die U12-er  Staffel um Carl, Benjamin, Mika-Fynn und Sönke lieferte sich ein packendes Duell mit der Staffel des LV Oelde, welches nach zwischenzeitlicher Führung nur sehr knapp verloren wurde. Die Zeit lag mit 71,3 Sekunden nur 0,7 Sekunden unter der der Lokalkonkurrenz.

Bei den Einzeldisziplinen überzeugten vor allem Lea (W11) und Svea (W9), welche beide als Vorlaufzweite die Ziellinie überqueren konnten. Svea ließ zudem im Standweitsprung mit einem guten 6. Platz von 22 Teilnehmern aufhorchen. Erfolgreichster von den Jungen war Benjamin (M11), welcher seinen 30m Vorlauf gewinnen konnte und im Standweitsprung den 3. Platz belegte. Insgesamt war es ein gelungener Auftakt ins Wettkampfjahr, sowohl aufgrund der hohen Beteiligung als auch wegen der tollen Ergebnisse!

Saisonfazit – Starke Laufauftritte, positive Entwicklungen

Während in  den meisten Sportarten die Saison gerade erst beginnt, ist der Saisonhöhepunkt in der Leichtathletik bereits erreicht. Bei den Kreismeisterschaften in Havixbeck am 15. September stellten die Nullachter zwei neue persönliche Bestleistungen auf, jeweils über die 800m sowie im 100m-Sprint. Charlotte erkämpfte sich auf der Zielgeraden den dritten Platz bei den W15 über die doppelte Stadionrunde, Carolin (W14) verbesserte ihre Bestleistung im Sprint und verpasste die 14 vor dem Komma nur knapp (15:03s).

Bereits im Juli wagten sich vier Nullachter durch die engen Straßen der Münsteraner Innenstadt beim Cityrun. Hier erreichten sowohl Maric als auch Jamil einen Podiumsplatz, was jeweils mit einem Eisgutschein belohnt wurde. Carolin und Charlotte, welche bei den WJU16 zeitgleich als Dritte die Ziellinie überschritten, durften sich diesen teilen. Diese Leistungen reihen sich in die guten Laufauftritte ein, welche die Nullachter im Verlauf des Jahres zeigten. Besonders hervorzuheben sind der Zeitlaufsieg bei den 800m in Dortmund von Maric (M12) und der Gesamtsieg von Marlin (M12) beim Sportfest der TG Münster, ebenfalls über die 800m-Distanz.

Auch abseits der Wettkämpfe sind positive Entwicklungen zu beobachten. So absolvierte Robin in Kamen erfolgreich die Ausbildung zum C-Trainer (Schwerpunkt: leistungsorientierte Jugendliche). Einer der drei Prüfer war Kunst, der Trainer von Vizeeuropameisterin Lückenkemper. Aber auch die Kinderleichtathletik kann ein gutes Saisonfazit ziehen. Weiterhin erfreut sie sich großer Beliebtheit und wird seit Sommer ausschließlich von „Eigengewächsen“ geleitet. Übungsleiterinnen Nicola, Maxime, Carolin und Charlotte waren alle selbst aktive Leichathleten bei Nullacht bzw. sind es immer noch. Mit diesen positiven Eindrücken steuert die Abteilung frohen Mutes auf die herbeinahende Hallensaison zu, welche nach den Herbstferien startet.

 

Foto: 800m-Lauf der W10 beim Hallensportfest in Dortmund am 18.3.

Bronzemedaille im Hürdenlauf bei den DM Männer M55

Wir gratulieren Manfred Ewers zum Gewinn der Bronzemedaille bei den Deutschen Meisterschaften der Senioren in Mönchengladbach (29.06-01.07.2018)!

Im Hürdenlauf über 400 Meter der Männer M55 belegte er mit der Zeit 73,43 Sekunden einen hervorragenden 3. Platz.

Weiter so!

Beitragsbild: http://www.tsg-markkleeberg.de/v3/index.php?option=com_content&view=article&id=491:deutsche-seniorenmeisterschaften-in-moenchengladbach&catid=16&Itemid=45

Fünf Mal Podium für Nullacht

Über eine gute Urkunden- und Podiumsausbeute freuten sich die Leichtathleten von Nullacht beim Sportfest der TG Münster auf der Sentruper Höhe. Von insgesamt fünfzehn Einzelstarts der sieben Athleten wurden zwölf mit einer Urkunde ausgezeichnet (Top 8) und fünf davon sogar mit einem Podiumsplatz.
Wie bereits in Dortmund überzeugten die Nullachter vor allem über die 800m, wo drei der fünf Podiumsplatzierungen errungen wurden. Charlotte (W15) stellte mit ihren 2:47:07 eine neue persönliche Bestleistung auf, was mit Bronze belohnt wurde. Ella (W12) musste nach einem ordentlichen Lauf erst im Zielsprint den ersten Platz in ihrer Altersklasse abgeben, weswegen anfangs der Frust über das verlorene Gold größer war als die Freude über das gewonnene Silber. Für die Überraschung des Tages sorgte Marlin (M12): Sieger über 800m, Zweiter im 75-Meter-Sprint, Dritter im Weitsprung. Auch im 12-köpfigen Konkurrentenfeld beim Ballwurf verpasste der junge Münsteraner das Podium nur knapp und wurde Vierter.

Die weiteren Urkundenplatzierungen (Top 8):
Maric (M12): 4. Platz über 800m (neue PB mit 2:47:18 min)
Emil (M12): 6. Platz im Ballwurf; 7. Platz über 800m
Rachel (W15): 6. Platz über 100m; 6. Platz im Weitsprung
Charlotte (W15): 7. Platz im Weitsprung

08er beim internationalen Hallensportfest

Einen ordentlichen Auftakt in die Wettkampfsaison lieferten die sieben Starter von Nullacht beim internationalen Hallensportfest in der Helmut-Körnig-Halle in Dortmund. Obwohl es für einige der erste Wettkampf überhaupt war, ließen sie keine Anzeichen von Nervosität erkennen. Mit gold- und silberwürdigen Leistungen für das Sportabzeichen brauchten sie sich vor den anderen Leichtathleten aus NRW sowie den Niederlanden und Belgien nicht verstecken. Mit dem Sieg in seinem Zeitlauf über 800m sorgte Maric für das sportliche Highlight aus Vereinssicht. Etwas Pech hatte dagegen Carolin, da ihre Sprintzeit aufgrund falscher Bahnzuteilung mit der ihrer Konkurrentin verwechselt wurde. Da es aber nicht um eine Podiumsplatzierung ging, verzichtete man auf einen Protest. Die vier W10er Mädels überzeugten vor allem auf der 800m Bahn, da alle vier Zeiten im Sportabzeichen Gold bedeuten würden.

Die Ergebnisse

wU12

50m

Luzie 8,6s

Agnes 9,09s

Alessa 9,22s

Lea 9,37s

800m

Luzie 3:21,01 min

Alessa 3:25,48 min

Lea 3:30,07 min

Agnes 3:37,76 min

Weitsprung

Alessa: 3,25m

Luzie: 3,18m 

Agnes: 2,88m

Lea: 2,82m

wU16

60m Sprint 

Charlotte 9,13s

Carolin 9,91s (eigentlich 9,44s)

800m

Charlotte 3:00,59 min

Carolin 3:01,51 min

mU12

800m

Maric 2:47,37min